BeAM wird Mitglied des ACAM – Aachen Centre for Additive Manufacturing, im RWTH Campus Aachen

Für den Straßburger Maschinenbauer BeAM, spezialisiert auf den metallischen 3D Aufbau in der DED-Technologie – Directed Energy Deposition (Laserauftragsschweißen), bietet das ACAM Netzwerk die perfekte Möglichkeit sich mit Industriekunden und Laserinstitute zu verbinden und neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen.

Mehr als 100 Wissenschaftler, 25 Jahre AM-Erfahrung und ein umfangreicher Maschinenpark sorgen für einzigartiges Know-how entlang der gesamten AM-Prozesskette im Aachener Campus.

Diese Plattform ermöglicht BeAM in Zukunft die Teilnahme an industriellen und öffentlich geförderten Projekten. In 2019 wird BeAM unter anderem an folgenden Forschungsprojekten maßgeblich beteiligt sein: Hybride AM-Teile; AM-Fallstudie; Neuartige AM-Materialien.

BeAM freut sich auf viele spannende und herausfordernde Projekte mit dem ACAM und seinen Partnern.

Partager cet article par email